Heute geht es um die Ehrenbürgerschaft von Justin Sonder. Er wurde am 18. Februar 1925 in Chemnitz geboren und 1943 nach Auschwitz deportiert. Er überlebte Auschwitz und berichtet heute Jugendlichen von diesen Gräueltaten, um zukünftige Verbrechen zu vermeiden.

Danach geht es um die Bewerbung als Kulturhauptstadt, die unsere Potenziale im kulturellen und stadtgeschichtlichen Bereich heben soll und auch die Bekanntheit von Chemnitz voranbringen soll. Da für eine Bewerbung auch bürgerliches Engagement gefragt ist, haben wir dafür einen Vorschlag mit den anderen Fraktionen  erarbeitet.

Außerdem geht es um die Ergebnisse des „City Labs“. Die Forschergruppe empfiehlt Chemnitz, dem Morgenstadt-Netzwerk beizutreten. In diesem Netzwerk geht es um strategische Kooperationen und um nachhaltige Ideen.

Vom 23. bis 25. Juni findet in Chemnitz ein Radsportrennen statt. Dies ist für die Sportler eine letzte Möglichkeit um sich für die Tour de France zu qualifizieren.

Ein weiteres Thema ist die internationale Schule, bei dem es darum geht, ob die Stadt 1,2 Millionen Euro bereitstellt. Naturgemäß sind die anderen (freien) Träger nicht begeistert, denn diese Träger haben jahrelang keine Förderung erhalten und fühlen sich gerechterweise benachteiligt.

Wir sind auch darüber verwundert, dass die Entscheidung zum Sommerbad Erfenschlag erst am 8. Februar getroffen wird.

Wie immer könnt ihr die Sitzung via Stream live verfolgen.