Mit einem gemeinsamen Antrag der Fraktionen Vosi/Piraten, SPD, Die Linke und der CDU- Ratsfraktion steht zu einer der nächsten Stadtratssitzungen die Umsetzung von Informationsstelen zur Geschichte der Chemnitzer Innenstadt zur Abstimmung.

Zur Unterstützung und Herausbildung eines Alleinstellungsmerkmales für die Chemnitzer Innenstadt und zu deren positiven Imageentwicklung bei überregionalen Besuchern und den Einwohnern der Stadt soll die Stadtverwaltung mit der konzeptionellen Planung für Informationsstelen zur Geschichte der Chemnitzer Innenstadt bis zum 01.03.2016 beauftragt werden. Ziel ist die Umsetzung von mindestens fünf Stelen bis zur 875. Jährung der ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt Chemnitz im Jahr 2018.

Als Standorte für die ersten fünf Stelen werden vorgeschlagen:

– Markt/Neumarkt mit Information zur historischen Bebauung des Marktes und zu den Rathäusern
– Johannisplatz mit Information zu dem einst bedeutenden Platz und zum Johannistor
– Der ehemalige Standort des Stadttheaters Chemnitz an der Theaterstraße mit Informationen zum Stadttheater, zum Klostertor, zur Inneren und Äußeren Klosterstraße
– Rosenhof mit Information zum ehemaligen Holzmarkt, Marktgässchen und Rossmarkt
– Straße der Nationen mit Information zur Entwicklung der Straße seit dem frühen 19. Jahrhundert und zur Königstraße

Die fachliche Umsetzung der Inhalte der Stelen soll federführend durch die Stadtverwaltung Chemnitz und deren Historikern, des Stadtarchivs Chemnitz und des Schloßbergmuseums Chemnitz durchgeführt und koordiniert werden. Inhaltlich soll anhand von Grafiken und Fotografien ergänzt durch Texte, die Entwicklung der jeweiligen Teile der Innenstadt anhand der Zeitmarken 1840 (erste grafische Aufnahmen aus der Innenstadt), 1900, 1930, 1945 und 1965 dargestellt werden.

Das Design der Stelen soll von der Stadtverwaltung Chemnitz bis zum 31.06.2016 über einen Wettbewerb gefunden werden. Ziel ist die Beauftragung Chemnitzer Künstler. Blindenschrift soll Sehbehinderten das Lesen der Texte ermöglichen.

Finanziert werden sollen die ersten fünf Stelen durch die Stadt Chemnitz u. a. über Fördermöglichkeiten. Die weiteren Stelen sollen durch Sponsoren finanziert werden. So sind Stelen am ehemaligen Beckerplatz, am Falkeplatz und am Brühl angedacht.

Fotografien: Informationsstelen in Bayreuth, Dessau und Leipzig

Fraktionsgemeinschaft VOSI/PIRATEN