Das ehemalige Schulgebäude der Grundschule Harthau, Stöckelstraße 2  in 09125 Chemnitz-Harthau steht seit der Schließung der Mittelschule Harthau und dem Umzug der bis dahin im Gebäude ansässigen Grundschule in das benachbarte große Schulgebäude vor 9 Jahren leer.

Die Fraktion im Chemnitzer Stadtrat Vosi/Piraten hat bei der Stadtverwaltung nach der Zukunft des Gebäudes angefragt (Ratsanfrage RA-181/2015). Die Immobilie befindet sich im Eigentum der Stadt. Grund für die Anfrage war der Umgang der Stadtverwaltung mit kommunalen Immobilien in den vergangenen Jahren.

Die Stadtverwaltung informiert am 09.04.2015 in der Antwort auf die Anfrage die Fraktion, das vorgesehen sei, den im benachbarten großen Schulgebäude der Grundschule Harthau im EG ansässigen Mieter in Zukunft nach der Sanierung einiger Räume im Gebäude der Stöckelstraße 2 unterzubringen. Im EG der Grundschule Harthau befindet sich der Jugendclub „Alte Wanne“. Bei Hochwasser der Würschnitz werden die Räume des Jugendclubs überflutet.

Die Fraktion Vosi/Piraten gibt zu bedenken, dass es sich bei dem Gebäude Stöckelstraße 2 um ein unsaniertes Gebäude, seit 9 Jahren leer stehend handelt. Das Gebäude müsste im Grunde kernsaniert werden. Die Stadtverwaltung beschreibt in der Antwort auf die Anfrage, dass sie in den vergangenen Jahren nur notdürftig Reparaturen am Gebäude hat durchführen lassen.

Die Fraktion schätzt ein, dass das Gebäude wie von der Stadtverwaltung angedacht, mit Fördermitteln alleine nicht entsprechend saniert werden kann. Es entsteht absehbar ein Kostenrisiko für die Kommune für den baulichen Unterhalt und die bauliche Entwicklung des Gebäudes.

Im Gespräch mit der Fraktion erklärte der Chemnitzer Bürgermeister Phillip Rochold, das nicht vorgesehen sei, das Gebäude zukünftig wieder als Schulgebäude zu nutzen.

Die Fraktion schlägt vor für den Jugendclub eine andere Lösung der Unterbringung zu finden und das Gebäude mit Sanierungsverpflichtung und Rückaufrecht bei Nichterfüllung zu verkaufen.